Wege zur Fettverbrennung

Unser Körper kann auf verschiedenen Wegen Energie gewinnen.

Am schnellsten besteht die Möglichkeit der sogenannten anaeroben Glykolyse, das heißt Energie aus Kohelnhydraten (Zuckern) ohne Anweenheit von Sauerstoff. Diese Form der Energiebereitstellung erfolgt sehr schnell und wird bei kurzzeitigem Energiebedarf benötigt (100 m Sprint im Sport). Diese Energiereserven sind schnell erschöpft und und auch nicht sehr ergiebig. Hier werden nur 2 Energieträger (Moleküle) ATP (Adenosintriphosphat) aus einem Molekül Glukose erzeugt.

Um längerfristig und besser den Körper mit Energie zu versorgen gibt es im Körper den Weg der aeroben Glykolyse. Diese findet im Zitronensäurezyklus statt unter der Verwendung von Sauerstoff. Diese Form der Energigewinnung ist wesentlich effektiver. Es werden 32 Moleküle ATP aus einem Molekül Glukose bereitgestellt.

Die effektivste Form der Energiebereitstellung ist die Beta-Oxidation von Fettsäuren. Über verschiedene Stoffwechselwege werden hier 106 Moleküle ATP produziert. Somit sollte es unser Ziel sein, für eine optimale Energiebereitstellung und auch zur Gewichtsreduktion einen möglichst hohen Anteil der Fettverbrennung gegenüber der Zuckerverbrennung zu haben

Verschiedenste innere und äußere Faktoren beeinflussen unseren Energiehaushalt.